Seebestattung

In Deutschland ist es seit 1934 möglich, eine Seebestattung vorzunehmen. Die Asche des Verstorbenen wird in eine Seeurne aus Zellulose, Sand- oder Salzstein dem Meer übergeben. Dieses erfolgt in dafür ausgewiesenen Gebieten z.B. in der Nord- und Ostsee, im Atlantik oder auch im Mittelmeer. Die Angehörigen erhalten einen Logbuchauszug. Selbstverständlich können Angehörige die Fahrt auf See auch begleiten.